Junghundekurse

Für Hunde ab dem ca. 4. Lebensmonat


"Pubertät ist, wenn das Herrchen anfängt schwierig zu werden!"- so oder so ähnlich würden die Junghunde es formulieren wenn sie es könnten.

 

In der Pubertät verändert sich der Hund und entdeckt seine Umwelt verstärkt ohne ihre Bezugsperson. Jeder Hund entwickelt sich in dieser Phase anders. Die Einen vergessen alle Kommandos, welche sie bis dahin kannten, Andere entdecken das Jagen für sich und wieder Andere bekommen auf einmal Probleme mit dem allein bleiben und zeigen Unsicherheiten im Alltag. Viele Junghunde testen ihre Grenzen aus und fangen an mit uns zu diskutieren.

 

Wir möchten Ihnen in dieser "schwierigen" Zeit mit Rat und Tat zur Seite stehen und bieten Ihnen an, zusammen mit uns den Grundstein für den Gehorsam zu legen und die kleinen Schwierigkeiten gemeinsam zu meistern. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der Verbindlichkeit von Kommandos, dem zuverlässigen Rückruf, sowie dem souveränen Führen des Hundes im Alltag für eine ausgeglichene Mensch-Hund Beziehung.

 

Neben praktischen Übungen, u.a. zur Frustrationstoleranz, der Leinenführigkeit und der Freifolge ohne Leine, haben die Junghunde die Möglichkeit sich im kontrollierten Freilauf auszutauschen und die hündische Kommunikation zu erlernen bzw. zu verfeinern.

Auch Kommandos wie "Nein" oder "Aus" werden wir verbindlich formulieren und Ihnen zeigen, welche kleinen Übungen den Alltag mit ihrem Vierbeiner einfacher gestalten.

 

Die Junghundegruppen werden aufgeteilt in 3 Gruppen.

1. Junghunde Basiskurs (ab dem 4. Monat)

2. Junghunde Aufbaukurs

3. Junghunde Fortgeschrittenenkurs

 

Der Aufbaukurs kann nur besucht werden, wenn vorher der Basiskurs erfolgreich absolviert wurde. Nach dem Aufbaukurs ist ein Wechsel in den Fortgeschrittenenkurs und danach ins Alltagstraining möglich.

 

Ein Kurs besteht immer aus 8 Stunden à ca. 60min. Die Termine dazu werden zur Anmeldung den jeweiligen Kursmitglieder schriftlich mitgeteilt.